Was machen die überhaupt alles?

Das wollen wir Ihnen jetzt etwas genauer vorstellen.

Die Internistik.

Die Inter­nis­tik oder auch Innere Medizin kümmert sich um Stö­run­gen und Krank­hei­ten der inneren Organe. Seien es Nie­ren­pro­ble­me, Herz­er­kran­kun­gen, oder Infektionen.

Wir unter­su­chen Ihr Tier ent­spre­chend und bespre­chen mit Ihnen gemein­sam Dia­gnos­tik- und Behandlungsmöglichkeiten.

Die Vorsorge.

Gesund sein und bleiben, Krank­hei­ten lieber ver­hin­dern, als behan­deln zu müssen. Das machen wir mit unserem Vor­sor­ge­pro­gramm. Wir beraten Sie umfas­send zum Thema Impfung, Para­si­ten­pro­phy­la­xe, sinn­vol­le Blut­un­ter­su­chun­gen und vieles mehr. Indi­vi­du­ell abge­stimmt auf Ihr Tier und Ihre Lebens­si­tua­ti­on. Damit Ihr Lieb­ling lange gesund und fit ist.

Das Labor.

Unsere Tiere sagen ja selten, wo es „klemmt“. Und manch­mal können Krank­heits­sym­pto­me ver­schie­de­ne Ursa­chen haben. Damit wir der Ursache auf den Grund kommen, bieten wir ver­schie­de­ne Labor­un­ter­su­chun­gen an. Wir machen Blut­un­ter­su­chun­gen, Kot­un­ter­su­chun­gen und Biop­sien (Gewe­be­un­ter­su­chun­gen). Teil­wei­se selbst bei uns in der Praxis oder wir arbei­ten mit pro­fes­sio­nel­len exter­nen Laboren zusam­men. Damit wir schnell die Ursache finden können.

Die Verhaltens- und Erziehungsberatung.

Auch unsere Haus­tie­re haben manch­mal „Special Effects“. Und teil­wei­se sind diese ganz schön ner­ven­auf­rei­bend. Wir beraten Sie zu Ver­hal­tens- und Erzie­hungs­pro­ble­men, klären auch even­tu­el­le orga­ni­sche Ursa­chen ab und ver­mit­teln bei Bedarf den Kontakt zu pas­sen­den Trainern.

Der Hausbesuch.

Natür­lich bieten wir nach Abspra­che auch Haus­be­su­che an. Bitte beden­ken Sie aber Fol­gen­des: Auch wenn der Trans­port für Ihr Tier stres­sig ist, sind viele Tiere oft noch gestress­ter, wenn der „böse“ Tier­arzt auch noch nach Hause ins eigene Revier kommt! Auch sind bei Ihnen zu Hause nur ein Bruch­teil der Unter­su­chungs­me­tho­den möglich. Sollten Sie aber nicht mobil sein, finden wir sicher­lich eine gute Lösung. Fragen Sie uns einfach. Gerne beraten wir Sie auch, wie Sie den Trans­port für Ihren Vier­bei­ner so ange­nehm wie möglich machen können. Übri­gens: Wir arbei­ten mit einer reinen Ter­min­sprech­stun­de. In der Regel müssen Sie nicht lange warten, bevor es losgeht. Auch gibt’s bei uns keine vollen War­te­zim­mer. Alles, damit wir Ihr Tier mög­lichst stress­frei unter­su­chen und behan­deln können.

Das Futter.

Viele Krank­hei­ten können durch das pas­sen­de Futter positiv unter­stützt werden. Sei es die Nie­ren­di­ät, die All­er­giker­di­ät oder pas­sen­de Diäten bei Magen-Darm-Pro­ble­men. Wir haben meist eine kleine Menge Futter auf Lager, aller­dings ist uns die Bera­tung wich­ti­ger. Wir emp­feh­len Ihnen in der Regel immer mehrere Her­stel­ler, da wir uns da auch nicht fest­le­gen wollen. Zusam­men finden wir die pas­sen­de Diät für Ihren Vierbeiner.

Die Futterberatung.

Egal ob Barfen oder Fer­tig­fut­ter. Wir beraten Sie bei der Auswahl des rich­ti­gen Futters. Wir führen Rati­ons­be­rech­nun­gen durch, um sicher­zu­stel­len, dass Ihr Lieb­ling alle Nähr­stof­fe bekommt, die er braucht.

Die Chirurgie.

Skal­pell und Tupfer lassen grüßen. Ob Kas­tra­tio­nen, Weich­teil- oder Unfall­chir­ur­gie – wir sind hier richtig aus­ge­stat­tet, um Ihren Lieb­ling zu behandeln.

Das Röntgen.

Mit unserem »Rönt­gen­blick« schauen wir uns Ihr Tier genauer an – bis zu den Knochen. Zwar in schwarz/weiß, aber im Detail. Wir sind mit einem moder­nen digi­ta­len Rönt­gen­ge­rät aus­ge­stat­tet. Dadurch lässt sich die Strah­len­be­las­tung deut­lich ver­rin­gern – bei bes­se­rer Qualität.

Der Ultraschall.

Mit Ultra­schall schauen wir uns das Innere des Tiers aus unter­schied­li­chen Blick­win­keln und absolut belas­tungs­frei an. Darum ist es auch für die kleinen, noch unge­bo­re­nen Pati­en­ten geeignet.

Die Zähne.

Oft plagen unsere Vier­bei­ner Zahn­pro­ble­me. Sei es nur der Zahn­stein oder auch der eitrige Zahn. Wir bieten Ihnen eine umfas­sen­de Behand­lung im Zahn­be­reich an. Pro­fes­sio­nel­le Zahn­stein­ent­fer­nung, aber auch die Ent­fer­nung von erkrank­ten Zähnen werden in unserer Praxis durch­ge­führt. Das ganze stress­frei und effek­tiv mit Inha­la­ti­ons­nar­ko­se und umfas­sen­dem Schmerz­ma­nage­ment während und nach der Ope­ra­ti­on. Seit neu­es­tem können wir auch dentale Rönt­gen­auf­nah­men mit einem spe­zi­el­len Rönt­gen­sys­tem erstel­len. So kommen wir auch den ver­bor­ge­nen Pro­ble­men auf die Schli­che und können ent­spre­chend behandeln.

Die tierärztliche Hausapotheke.

Wie betrei­ben eine zuge­las­se­ne tier­ärzt­li­che Haus­apo­the­ke und haben viele Medi­ka­men­te auf Lager. Sollten wir das pas­sen­de Medi­ka­ment nicht vor­rä­tig haben, können wir es schnell für Ihr Tier bestellen. 

NEU: DAS DENTALRÖNTGEN.

Seit Sep­tem­ber 2021 haben wir unsere Aus­stat­tung um ein Den­tal­rönt­gen­ge­rät erwei­tert. Damit können wir Ihnen noch umfas­sen­de­re Zahn­dia­gnos­tik anbie­ten und uns auch den Teil der Zähne anschau­en, den man von außen nicht sehen kann.

DIE INHALATIONSNARKOSE.

Unsere Nar­ko­sen führen wir scho­nend und sanft mittels Inha­la­ti­on durch. Damit können wir die Sicher­heit noch weiter erhöhen. Dank per­ma­nen­ter Über­wa­chung mittels Nar­ko­se­mo­ni­tor ent­ge­hen uns auch kleins­te Ver­än­de­run­gen bei Herz­schlag, Sauer­stoff­ver­sor­gung und Atmung nicht.